Polizeibericht der PI Prüm:
Evakuierungsmaßnahmen nach Vorfall mit Gefahrgut-Lkw in Bleialf
Aufregung im Eifelort Bleialf.
Am Samstag, 24.06.2017, gg. 12.15 Uhr, teilt ein Anwohner aus Bleialf der Polizeiinspektion Prüm mit, dass an einem Lkw, der in einer Seitenstraße abgestellt sei, eine undefinierte Flüssigkeit von der Ladefläche tropfe. Es habe sich schon eine größere Pfütze gebildet.
Der Lkw sei zudem mit orangefarbenen Warntafeln als Gefahrgutfahrtzeug gekennzeichnet. Durch die Polizei Prüm wurde umgehend die Rettungsleitstelle verständigt, die ihrerseits wieder Feuerwehrkräfte an den Abstellort entsandte. Anhand der Gefahrgutkennung war eine eindeutige Zuordnung des Ladegutes nicht möglich. Überprüfungen der Feuerwehr vor Ort ergaben, dass sich aus den festgestellten Stoffen eine giftige Verbindung bilden könnte. Aus diesem Grunde wurden dann weitere Absperrmaßnahmen getroffen und es wurden im einem Bereich von ca. einhundert Metern um den Abstellort, in den auch der Campingplatz in Bleialf fällt, Evakuierungsmaßnahmen vor- genommen. Die Betroffenen Anwohner und Campinggäste wurde in der Grundschule untergebracht und dort vom DRK versorgt.
Durch die Feuerwehr wurden, zu den eigenen, weitere Spezialkräfte, so aus dem Landkreis Euskirchen, und schließlich von der Berufsfeuerwehr Köln angefordert, die eine sogenannte „Analytische Task Force (ATF)“ unterhält, deren Einsatzkräfte in der Erkennung und Bekämpfung von biologischen, chemischen und radiologischer Gefahren ausgebildet sind.
Nach umfangreichen und äußerst aufwendigen Überprüfungen und Messungen der „ATF“ konnte schließlich gegen 20.00 Uhr Entwarnung gegeben werden. Von dem Lkw gingen, entgegen der ersten Annahme, keine Gefahren aus. Es bestanden keine Gesundheitsgefährdungen für die Anwohner. Alle konnten wieder in ihre Häuser, bzw. die Campinggäste auf den Campingplatz zurückkehren. So fand dieser nichtalltägliche Einsatz für alle ein gutes Ende. Neben den Beamten der Polizeiinspektion Prüm waren ca. 180 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und THW vor Ort.
 
Diebstahl - Zeugen gesucht!
Weinsheim- Am Wochenende, in der Zeit von Samstag, den 17.06.2017, gegen 19:00 Uhr bis Montag, den 19.06.2017, 05:30 Uhr wurde im Baustellenbereich der Bundesstraße 51, Höhe Hermespand an einen dort abgestellten Anhänger die hintere Ladebordwand mit integrierter Laderampe abgeschraubt und entwendet. Weiter wurde eine auf dem Anhänger befindliche Werkzeugkiste entwendet.  Wer hat in diesem Zusammenhang eine verdächtige Wahrnehmung gemacht? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Prüm, Tel.: 06551/9420, zu melden.
 
Verkehrsunfall mit Scherverletzten auf der A 60

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am 21.06.2017, gegen 15.00 Uhr, auf der A 60 in der Nähe der Ausfahrt Bleialf.

Der Fahrer eines Transporters mit Anhänger befuhr die A 60 aus Richtung Prüm kommend in Richtung Belgien. Ihm folge ein Wohnmobil.

 

Ab der Autobahnauffahrt Prüm wird der Verkehr zu Zeit wegen mehrerer Baustellen einspurig in Richtung Belgien geführt. In einer Fahrbahnverschwenkung nach dem einspurigen Baustellenbereich in Höhe der Talbrücke Alfbach fuhr der Fahrer des Transporters nicht wie durch die Baustellenmarkierung vorgegeben nach rechts, sondern Zeugenaussagen zufolge weiter geradeaus. Dadurch überfuhr der Transporter zunächst mehrere Warnbaken, die die Fahrspur zusätzlich markierten. Anschließend prallte das Fahrzeug ON 01 auf einen am linken Fahrbahnrand abgestellten Baucontainer. Durch den Aufprall löste sich der unbeladene Anhänger vom Fahrzeug und prallte gegen das nachfolgende Wohnmobil. Der Fahrer ON 01 wurde schwer verletzt. Er war im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit der Rettungsschere befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber nach Wittlich ins Krankenhaus gebracht. Die Beifahrerin wurde leichtverletzt ins Krankenhaus nach Prüm gebracht.
Foto: PI Prüm.
 
Die heute (21.06.2017) in Olmscheid, Eifelkreis Bitburg-Prüm, aufgefundene Fliegerbombe konnte vom Kampfmittelräumdienst erfolgreich entschärft werden.

Die Evakuierung der Anwohner verlief zügig und problemlos. Etwa 80 Bewohner mussten ihre Häuser kurzfristig verlassen. Diese Maßnahme war um 17.15 Uhr abgeschlossen. Schon gegen 17.45 Uhr konnte dann endgültig Entwarnung gegeben werden. Horst Lenz hatte den Zünder der Bombe entfernt; die Gefahr war gebannt.  Foto: PI Prüm.

 
Verkehrsunfall mit Unfallflucht
Am 13.06.2017, in der Zeit zwischen 12.50 -14.15 h, wurde ein auf dem Parkplatz des Lidlmarktes in der Bahnhofstraße in Prüm abgestellter silberfarbener PKW VW Fox von einem bislang unbekannten ein- oder ausparkenden PKW an der Beifahrertür beschädigt. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang bzw. Verursacherfahrzeug werden erbeten an die Polizeiinspektion Prüm unter der Telefonnummer 06551/9420.
 
Großbrand in einer Schreinerei in Bleialf (14.06.2017)

Am heutigen Morgen brach gegen 04.00 Uhr in einer Schreinerei in Bleialf ein Feuer aus. Durch das Feuer wurde das Gebäude fast vollständig zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro.

Verletzt wurde niemand. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungsmaßnahmen hinsichtlich der Brandursache wurden durch die Kriminalpolizeiinspektion in Wittlich übernommen und dauern

derzeit noch an. Im Einsatz waren insgesamt 120 Feuerwehrkräfte der umliegenden Feuerwehren, Kräfte des Technischen Hilfswerkes, das DRK sowie Beamte der Polizeiinspektion Prüm.

 

Fotos: PI Prüm.

 

 
Sachbeschädigung durch Graffiti in Schönecken; Zeugen gesucht:

In der Zeit von Freitag, 02.06.2017 auf Samstag, 03.06.2017, haben Unbekannte durch Graffiti das Gemäuer der historischen Burg in Schönecken erheblich verunstaltet. Auch wurden Graffititags in der Ortslage an Begrenzungsmauern aufgesprüht.  Wie bereits berichtet, wurden in der Nacht von Pfingstsonntag auf Pfingstmontag verschiedene Einkaufsmärkte, Schulen und Privatgebäude im Stadtgebiet Prüm von Graffitisprayern heimgesucht. Durch Aufnahmen einer Überwachungskamera ist davon auszugehen, dass zumindest die

Taten in Prüm von vier männlichen Personen begangen wurden. Eine der Personen trug eine hellen Kapuzenpulli. Die Polizei fragt daher an, wer möglicherweise am frühen Morgen des Pfingstmontag gegen 04.00 Uhr eine solche Personengruppe im Stadtgebiet beobachtet hat oder Angaben zu einem benutzten Fahrzeug machen kann. Ob ein direkter Zusammenhang zu den Graffitis in der Ortslage Schönecken besteht, wird derzeit noch ermittelt. Auch hier sind aufmerksame Bürger aufgerufen, ihre Beobachtungen über verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Polizeiinspektion Prüm, Tel. 06551-9420, zu melden.

mehr Bilder...
 
Verkehrsunfall mit Flucht in Bleialf
In der Nacht von Sonntag, 04.06.2017 zum Montag, 05.06.2017 kam es in Bleialf zu einem Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen von der Unfallörtlichkeit.
Der unbekannte Fahrzeugführer befuhr mit seinem Fahrzeug den Steinackerring in Bleialf und streifte beim Vorbeifahren einen abgestellten PKW, Fiat Punto. Dieser wurde am Seitenspiegel der Fahrerseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle Prüm unter der Telefonnummer 06551/942-0 zu melden.
 
PKW-Fahrer schwer verletzt

Am Freitag, 02.06.2017, gg. 14.45 Uhr, kam es auf der L 20 am Schwarzen Mann zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Der Mann war ausgangs einer leichten Linkskurve vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte mit seinem Pkw mehrere Bäume gestreift, bevor das Fahrzeug auf der Seite liegenblieb. Der Mann wurde schwerverletzt ins

Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz waren neben der Polizei Prüm der Notarzt und ein Rettungsteam des DRK. Foto: PI Prüm.
 
Motorradfahrer schwer verletzt ins Krankenhaus
Am Samstag, 03.06.2017, gg. 15.45 Uhr, kam es auf der L 9 zwischen Lichtenborn und Üttfeld zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad. Der Motorradfahrer aus dem benachbarten Ausland fuhr zunächst in einer Kolonne als drittes Fahrzeug hinter einem Traktor. Nach Durchfahren einer Linkskurve beabsichtigte der Traktorfahrer nach links abzubiegen. Der Motorradfahrer setzte seinerseits beim Durchfahren der Linkskurve bereits zum Überholen der vorausfahrenden Fahrzeuge an, erkannte dabei aber zunächst nicht die Abbiegeabsicht des Traktorfahrers. Es gelang dem Motorradfahrer dann noch – ohne Kollision – an dem Traktor vorbeizukommen, er geriet dann jedoch auf den unbefestigten Seitenstreifen, wo er mit seinem Fahrzeug nach rechts zu Fall kam. Er rutschte dann quer über die Fahrbahn auf die Gegenseite. Hierbei wurde er schwerverletzt und im Anschluss ins Krankenhaus gebracht.

Unfall mit Unfallflucht und unter Alkoholeinfluss
Am Sonntag, 04.06.2017, gg. 16.05 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Prüm ein Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort in Olzheim am Sportplatz gemeldet. Vom verursachenden Fahrzeug war ein Teil des Kennzeichens (Zulassungsbezirk Kreis Daun) bekannt. Dieses Fahrzeug wurde dann ca. 15 Minuten später in einer Straße in Olzheim aufgefunden. Das Fahrzeug wurde laut Zeugenaussagen zur Unfallzeit von einer Frau geführt, die sich zunächst zu Fuß vom Fahrzeug entfernt hatte. Sie kehrte jedoch einige Zeit später zurück und konnte von den Zeugen zweifelsfrei identifiziert werden. Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass sie unter Alkoholeinfluss stand. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

 
Sachbeschädigung durch Graffiti

Im Rahmen einer Streifenfahrt im Bereich der Stadt Prüm am frühen Montagmorgen (05.06.2017) stellten die Beamten an mehreren Häusern in der Bahnhofstraße und Prümtalstraße in Prüm Sachbeschädigungen durch Graffiti fest. Einige Schriftzüge sind sehr markant. Die Polizei Prüm fragt daher, ob diese von Zeugen zugeordnet werden können. Hinweise erbeten an die Polizeiinspektion m, Tel. 06551-9420.


Fotos: PI Prüm.



 
20-jährige überschlägt sich mit ihrem PKW

Am frühen Montagnachmittag befuhr eine 20-jährige junge Frau aus dem Altkreis Prüm mit ihrem PKW die B 410 kommend aus Richtung Lichtenborn in Richtung Lünebach. Auf der abschüssigen Strecke, kurz vorm Ortseingang Lünebach, kam sie vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Zunächst brach ihr Fahrzeugheck nach Spurenlage nach links aus, danach übersteuerte sie und kam

nach links quer zum Fahrbahnverlauf quer von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte sie mit der Böschung und überschlug sich. Ihr PKW blieb auf dem Dach liegend im Graben liegen. Mit Hilfe von Passanten konnte sie ihr Fahrzeug verlassen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden dürfte sich auf ca. 2000€ belaufen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Pronsfeld, Lünebach, Arzfeld und Lichtenborn, sowie das DRK und die Polizei Prüm. Foto: PI Prüm.
 
Ältere Polizeiberichte
      05/2017 04/2017 03/2017
02/2017 01/2017 12/2016 11/2016 10/2016 09/2016
08/2016 07/2016 06/2016 05/2016 04/2016 03/2016
02/2016 01/2016 12/2015 11/2015 10/2015 09/2015
08/2015 07/2015 06/2015 05/2015 04/2015 03/2015
02/2015 01/2015 12/2014 11/2014 10/2014 09/2014
08/2014 07/2014 06/2014 05/2014 04/2014 03/2014
02/2014 01/2014 12/2013 11/2013 10/2013 09/2013
08/2013 07/2013 06/2013 05/2013 04/2013 03/2013
02/2013 01/2013 12/2012 11/2012 10/2012 09/2012
08/2012 07/2012 06/2012 05/2012 04/2012 03/2012
02/2012 01/2012 12/2011 11/2011 10/2011 09/2011
08/2011 07/2011 06/2011 05/2011 04/2011 03/2011
02/2011 01/2011 12/2010 11/2010 10/2010 09/2010
08/2010 07/2010 06/2010 05/2010 04/2010 03/2010
02/2010 01/2010 12/2009 11/2009 10/2009 09/2009
08/2009 07/2009 06/2009 05/2009 04/2009 03/2009
02/2009 01/2009 12/2008 11/2008 10/2008 09/2008
08/2008 07/2008 06/2008 05/2008 04/2008 03/2008
Startseite Aktuelles